ZDF, 5. Mai 2019, 20:15 Uhr: Katharina Schüttler und Aleksandar Jovanovic sind „Fast perfekt verliebt“

Hamburger Flair und eine schöne Villa direkt an der Elbe bieten die perfekte Kulisse für den ersten Herzkino-Film von Regisseur Sinan Akkuş („3 Türken und ein Baby“). Produzentin ist Doris Büning, Cinecentrum Berlin. Das Drehbuch schrieben Birgit Maiwald und Jörg Tensing.

Der Film erzählt die Geschichte von Ingenieurin Isabel (Katharina Schüttler), deren Leben in geregelten Bahnen verläuft. Sie verwendet all ihre Energie auf die Konstruktion eines Schiffs, das die Meere von Plastikmüll befreien soll. Doch ihr Vater Ernst (Manfred Zapatka) bereitet ihr Sorgen: Nach einem Schlaganfall benötigt er Betreuung. Da er allerdings schwer zufriedenzustellen ist, hält es keine Haushaltshilfe lange bei ihm aus. Durch Zufall lernen Vater und Tochter auf einer Feier Ivo (Aleksandar Jovanovic) kennen, der mit Ernst gleich auf einer Wellenlänge ist. Ohne viel über Ivo zu wissen, stellt Isabel ihn kurzerhand als Betreuer für ihren Vater ein. Obwohl Ivo und Isabel in zwei Welten leben, die gegensätzlicher kaum sein könnten, verlieben sich die beiden ineinander. Doch dann erfährt Isabel, dass Ivo im Gefängnis saß. Seit ihrer Scheidung von Ex-Mann Mads (Tim Ehlert) ist Isabel ein gebranntes Kind. Ist sie etwa wieder an den falschen Mann geraten?

Wer genau hinschaut, wird im Film auch Eko Fresh, Kostja Ullmann und Kida Khodr Ramadan entdecken, die Gastrollen übernommen haben.