Datenschutzgrundverordnung

Als PR-Agentur nehmen wir den Umgang mit Daten verschiedener Geschäftspartner und Personen, mit denen wir in Kontakt stehen sehr ernst. Im Mittelpunkt steht dabei nicht nur der Umgang mit Daten von Journalisten, sondern auch die Auffassung von PR und Kommunikation mit Medien generell. Das Prinzip Gießkanne ist tot. Wir bevorzugen in vielen Fällen eine persönliche, individuelle Ansprache – in einigen Fällen, wie zu Events, Pressekonferenzen oder marktrelevanten News unserer börsennotierten Konzerne, sind klassische Pressemitteilungen noch nicht komplett wegzudenken. Die nahe Zukunft wird zeigen, ob Dienste wie Twitter ein besserer Service für Journalisten sind und die PM mehr und mehr ablösen.

In den nächsten Wochen werden wir natürlich alle vorgeschriebenen Maßnahmen abschließen, um als PR-Agentur im Sinne der Datenschutzgrundverordnung zu handeln. Schon jetzt können interessierte Personen unter info@a-und-o.com jederzeit Informationen zur Speicherung und zum Umgang zu personenbezogenen Daten erhalten. Auf Wunsch werden schon jetzt einzelne Daten oder ganze Datensätze aus unserer jederzeit mehrfach gesicherten Datenbank gelöscht.

Gleichzeitig freuen wir uns über jede Zustimmung zur Speicherung von Daten, die uns und unseren Kunden die alltägliche Kommunikation vereinfacht.

Hamburg im April;
Thorsten Garde